Bloggen als Hobby? How to run a blog additionally…

Bloggen als Hobby? How to run a blog additionally…

Für die wenigsten Menschen ist ihr eigener Blog gleichzeitig auch das, womit Sie ihren Lebensunterhalt verdienen. Bloggen als Hobby ist eher die Regel als der Vollzeit-Blogger. Früher oder später wird jedoch jeder Hobby-Blogger feststellen, dass es oft gar nicht so einfach ist, den Blog „ganz nebenbei“ am Laufen zu halten. Damit die Leidenschaft nicht verloren geht und die Professionalität, mit der man seinen Blog eigentlich betreiben wollte, nicht auf der Strecke bleibt, haben wir einige Tipps für Euch gesammelt.   Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page
Ja, aber… vom Zögern, Zaudern, Aufschieben und Entscheidungen treffen

Ja, aber… vom Zögern, Zaudern, Aufschieben und Entscheidungen treffen

Eigentlich ist „Dinge vor sich herschieben“ ein Phänomen, das mich bereits mein ganzes Leben lang begleitet. Das leidige „Räum doch endlich mal Dein Zimmer auf“ meiner Mutter zu Grundschulzeiten, das „Ich mach die Mathehausaufgaben morgen früh schnell im Bus“ in der Kollegstufe, das „Ach, für die Hausarbeit hab ich noch fünf Wochen Zeit, da fang ich nächste Woche mal mit der Basisrecherche an“ während des Studiums oder auch das „Ich muss mich unbedingt mal um meine Altersvorsorge kümmern“ seit ich mir (naja manchmal) Gedanken über meine reale Zukunft mache. All diesen Beispielen ist aber eins gemein: Sie betreffen nur mich bzw. mein privates Umfeld und für die Lösung des Problems bin auch nur ich zuständig. Natürlich gibt es auch bei mir Dinge, die ich auch deswegen vor mir herschiebe, weil es so viele „Ja, aber…“ gibt: Gute oder zumindest auf den ersten Blick gute vorgeschobene Gründe, die eine Entscheidung erst einmal auf morgen oder übermorgen vertagen. Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page
PR-Branche: 5 Klischees, die ich nicht mehr hören kann

PR-Branche: 5 Klischees, die ich nicht mehr hören kann

Ungefähr genauso lange, wie Public Relations in irgendeiner Art und Weise eine Rolle in meinem Leben spielen, bin ich ihnen begegnet: den Klischees und Vorurteilen gegenüber der PR-Branche. Schon im ersten Semester meines Kommunikationswissenschafts-Studiums war PR quasi der Inbegriff des Bösen, PR-Berater und Pressesprecher wurden als natürliche Feinde von Journalisten dargestellt. Wer nach dem Studium in der PR-Branche anheuert, muss schon sehr verzweifelt/unmoralisch/geldgeil (abwertendes Adjektiv nach Wunsch bitte hier einsetzen) sein. Ja nee – ist klar, liebe Leute! Zum Glück bin ich niemand, der sich besonders schnell abschrecken lässt und ein Mensch, der sich gerne selbst ein Bild macht. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich nie in meinem Job gelandet und würde mich stattdessen als idealistische, aber frustrierte freie Journalistin durchschlagen oder „was Vernünftiges“ (Lehramt) machen. Ein Text über Klischees, Realität und die Feststellung, dass jeder die Freiheit hat, Begrifflichkeiten für sich selbst neu zu definieren. Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page
GoButler: mein Erfahrungsbericht nach 2 Wochen

GoButler: mein Erfahrungsbericht nach 2 Wochen

Vor gut zwei Wochen habe ich das brandneue Berliner Start-up GoButler entdeckt und meinen ersten Eindruck schon im Blog beschrieben. Nach zwei Wochen intensivem Praxistest kommt nun – wie versprochen – mein Erfahrungsbericht zu GoButler (Fortsetzung nicht ausgeschlossen):

Zuallererst muss ich noch einmal sagen, dass mich das Konzept GoButler sofort begeistert hat. Wo andere noch skeptisch waren und sich fragten, wo der Haken bei der ganzen Sache ist, wollte ich den SMS-Dienst sofort ausprobieren und habe mich gleich auf der Website registriert. Der Bestätigungscode kam am nächsten Tag und bevor ich meinen ersten Wunsch abgesetzt habe, war ich fast ein bisschen aufgeregt. Funktioniert das wirklich? Wie lange wird es dauern? Oder ist das alles nur ein ziemlich guter Scherz? Hier kommt mein Erfahrungsbericht. Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page
Warum ein PR-Blog oder was machen wir eigentlich hier?

Warum ein PR-Blog oder was machen wir eigentlich hier?

Herzlich Willkommen auf unserem ersten, eigenen Blog! Wir – das sind Anna-Sophie und Céline – das Team, das hinter dem Projekt Marie Laut steckt. Wir wollen Euch mit unserem neuen Blog unterhalten, informieren und die bisweilen langweilige Theorie hinter Marketing und PR ordentlich beleuchten. Und schon Ernest Hemingway wusste, dass hinter jedem sichtbaren Eisberg viel mehr steckt, als man auf den ersten Blick erkennen kann. Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page